Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/twentystonez

Gratis bloggen bei
myblog.de





Berichterstattung / Unfall an Silvester / Kevin Russell

Zu erst einmal möchte ich mein Beileid für die Unfallopfer aussprechen. Und möchte sagen..das die Vorgänge durch nichts zu entschuldigen sind.

Es zeugt von Feigheit - den Unfallort zu verlassen, ganz egal, wer hinter dem Steuer des Unfallverursachers saß.. ob es nun Kevin R. oder ein Freund oder sonst jemand war. Es ist feige und mörderisch.

 Trotz allem möchte ich die teilweise kaputte Berichterstattung der Medien rund um diesen Unfall kritisieren.

Es wird immer wieder die Band "Böhse Onkelz" ins Spiel gebracht. Dieser Unfall hat nichts, rein garnichts mit der Band zu tun - nicht einmal mit dem SÄNGER DER ehemaligen BAND "BÖHSE ONKELZ" - Kevin Russell. Sondern nur mit der PRIVATPERSON Kevin Russell.

Es wird berichtet und berichtet... auch immer wieder in Nebenzeilen..über die Band "Böhse Onkelz"... immer wieder kommt der Name und in diesem Zusammenhang kann man - wie früher schon - weiter einfach schlecht Berichterstatten. Keine Ahnung - mal schnell über 1-2 alte Berichte über die Onkelz nachlesen und dann einen Riesen Text oder eine Riesen TV-NEWS über den Unfall und das drumrum der Onkelz geschaffen. Danke. Für Nichts.

Bei manchen Sendern singt die Band auch heute noch umstrittene Texte. Die Zeitangaben und die Angaben zu Alben etc. sind auch zumeist falsch oder falsch widerlegt.

Hauptsache man bringt "schwere Schlagzeilen" zu diesem Unfall hinzu ... man hört dann neben der eigentlichen Sache um die es geht, den Unfall, immer wieder Wörter wie "Rechtsradikale Szene", "Böhse Onkelz", "umstritten", "Rechtsradikale Lieder"..kaum jemand hört auf die Worte zwischendurch!

Am besten ist die Schlagzeile "Sie liegen auf der Intensivstation und er wohnt im Luxushotel"... dass er da schon länger wohnt, interessiert nicht. Soll er nun dort ausziehen und in eine kleine Kaschemme in die Stadt ziehen, dass ihn auch ja die ganzen Medienfürsten von morgens bis Abends belauern können. Es ist krank - diese Berichterstattung die uns als Volk zum Deppen macht!

Dass hier ein Unfall passiert ist, in dem es um 2 Menschenleben geht und um eine Fahrerflucht - davon bekommt man etwas mit - aber es wird immer wieder durch andere Wörter beeinflusst, die mit diesem Unfall rein garnichts zu tun haben.

Weiter so...!

Mir geht es in diesem Text nicht darum, den Unfall zu verharmlosen, im Gegenteil, ich will auch niemand in Schutz nehmen. Es ist eine Kritik an der Berichterstattung der Dinge die man im TV sieht, im Radio hört oder in der Zeitung liest.

Den Unfallopfern wünsche ich, alles was man sich trotz der Umstände nur an Genesung und drumunddran wünschen kann!

 

 

7.1.10 14:09
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


timbuk / Website (8.1.10 23:16)
Danke!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung