Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/twentystonez

Gratis bloggen bei
myblog.de





05.01.2010

Ein Wunder... ich habe trotz des Mittagschlafes am vergangenen Tag, Abends ohne größere Probleme einschlafen können.

Die Arbeit war daher sehr entspannt und ich konnte meine Energie daher ganz einbringen.

Ich war ausgeschlafen. 

Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Am Abend um ca. 20.30h rief eine Freundin an .. "Könnt ihr nach Rüsselsheim kommen und mich bei der Polizei abholen" - "ÄÄÄhm...was ist passiert".. die Gedanken meiner Freundin und mir waren die selben ... Hat sie getrunken? - wurde sie verhaftet? - neiiiin... "Mein Auto läuft nicht mehr, die netten Polizisten haben mich bei der Kälte erstmal mit aufs Revier genommen."

OK, wir düsten nach Rüsselsheim. Mittlerweile sollten wir zum Ort fahren wo ihr Auto stehen geblieben ist - wir gaben ihr einen warmen Platz in meinem Auto und warteten bis der ADAC da war.

Der Mann vom ADAC warr ja wirklich sehr freundlich, er roch nach Frauenparfüm und sah ziemlich genervt aus ... wir dachten er wäre gerade aus einem Etablissement gekommen dass sich "PUFF" nennt und er musste mitten im AKT runter und zu uns seinem KUNDEN fahren. Nun ja..er schloss sein Gerät ans Auto - und alles was er dazu sagte "Sie müssen abgeschleppt werden" ..Danke.. wir warteten die nächste Stunde auf den Abschlepper - mittlerweile war es um die 23 Uhr als wir merkten, dass mein Auto auch nicht mehr anspringt. NEIIIIN... es wurde kälter und kälter. Der Abschleppdienst kam, lud das Auto unserer Freundin auf die Pritsche und versuchte mein Auto zu überbrücken - kein Mucks - nach 15 min. immer noch nicht. OK.. dann versuchte er mich Rückwärts anzuziehen, da vorne kein Haken zum Anziehen bereitlag. Nichts.. außer das dem Abschlepper seine Batterieabdeckung beim Bremsen zu Boden fiel und kaputt ging - das muss der nette Herr vom Abschleppdienst nun auch noch selbst bezahlen. Nun ja - da nichts ging - ließen wir unsere Freundin mit dem Abschleppdienst ziehen und riefen selbst den ADAC. Nach einigen Telefonaten und einer Stunde später - so um kurz nach Mitternacht, bei MINUS 10 GRAD, kam dann auch der ADAC. Diesmal war es ein etwas jüngerer und netterer Herr - der die Kabel zum Überbrücken anlegte - und schwupps - sprang meine Kiste an! Gott sei Dank.

Um Halb 2 waren wir dann zuhause - zum Glück durfte ich 3 Stunden später wieder zum Arbeiten aufstehen.

7.1.10 13:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung